Chemie Schulaufgaben 9 Klasse Realschule Bayern Mit Lösungen

Öffnen Lösungen PDF – Chemie Schul Realschule Bayern 



Übung 1: Elemente und ihre Eigenschaften

Gegeben sind die folgenden Elemente:

  • Sauerstoff (O)
  • Kohlenstoff (C)
  • Wasserstoff (H)
  • Stickstoff (N)

Ordne jedem Element die richtige Eigenschaft zu:

  1. Sauerstoff: farblos, geruchlos, nicht brennbar, unterstützt Verbrennung
  2. Kohlenstoff: schwarz, geruchlos, Brennstoff, bildet Verbindungen mit Wasserstoff
  3. Wasserstoff: farblos, geruchlos, brennbar, bildet Verbindungen mit fast allen Elementen
  4. Stickstoff: farblos, geruchlos, nicht brennbar, Bestandteil von Luft

Übung 2: Periodensystem der Elemente

Das Periodensystem der Elemente ist eine Tabelle, in der alle bekannten Elemente nach ihrer Ordnungszahl angeordnet sind. Gegeben ist ein Ausschnitt aus dem Periodensystem:

Element Symbol Ordnungszahl
Natrium Na 11
Chlor Cl 17
Kalium K 19
Calcium Ca 20

Beantworte die folgenden Fragen:

  1. Wie viele Elektronen hat ein Natrium-Atom?
  2. Wie viele Elektronen hat ein Chlor-Atom?
  3. Welches Element hat mehr Elektronen: Kalium oder Calcium?

Lösungen:

  1. Ein Natrium-Atom hat 11 Elektronen.
  2. Ein Chlor-Atom hat 17 Elektronen.
  3. Calcium hat mehr Elektronen als Kalium, da es weiter rechts im Periodensystem steht.
  Prozentrechnung Aufgaben Klasse 9 Mit Lösungen

Übung 3: Chemische Reaktionen

Gegeben ist die folgende chemische Reaktion:

2H2 + O2 → 2H2O

Beantworte die folgenden Fragen:

  1. Wie viele Wasserstoffmoleküle (H2) werden benötigt, um die Reaktion vollständig durchzuführen?
  2. Wie viele Sauerstoffmoleküle (O2) werden benötigt, um die Reaktion vollständig durchzuführen?
  3. Wie viele Wassermoleküle (H2O) werden bei der Reaktion produziert?

Lösungen:

  1. Es werden 2 Wasserstoffmoleküle benötigt.
  2. Es wird 1 Sauerstoffmolekül benötigt.
  3. Es werden 2 Wassermoleküle produziert.

Chemie ist ein wichtiger Bestandteil des Lehrplans in der 9. Klasse an Realschulen in Bayern. Schulaufgaben sind ein wichtiger Bestandteil der Bewertung und Überprüfung des Fortschritts der Schülerinnen und Schüler. In diesem Beitrag werden wir Ihnen einige Chemie-Schulaufgaben für die 9. Klasse an Realschulen in Bayern vorstellen, die mit Lösungen gelöst werden können.

1. Fragestellung

Ein Schüler hat 2,5 g Natriumhydroxid (NaOH) in 100 ml Wasser gelöst. Wie groß ist der pH-Wert dieser Lösung?

Lösung

Die Formel zur Berechnung des pH-Werts lautet: pH = -log(c), wobei c die Konzentration der Wasserstoffionen (H+) in mol/L ist. Da wir jedoch die Konzentration von Hydroxidionen (OH-) haben, müssen wir zuerst die Konzentration von H+ berechnen.

Die chemische Reaktionsgleichung für die Dissoziation von NaOH lautet:

  Terra Arbeitsheft Lösungen Klasse 9 Realschule

NaOH + H2O → Na+ + OH- + H2O

Daraus ergibt sich, dass die Konzentration von OH- 2,5 g/40,00 g/mol/0,1 L = 0,625 mol/L beträgt. Da das Produkt von Konzentrationen von H+ und OH- in einer wässrigen Lösung immer 1×10^-14 beträgt, ergibt sich die Konzentration von H+ zu 1×10^-14/0,625 mol/L = 1,6×10^-13 mol/L.

Der pH-Wert der Lösung ist somit: pH = -log(1,6×10^-13) = 12,8.

2. Fragestellung

Ein Schüler hat eine Lösung aus 0,10 mol Salzsäure (HCl) in 1 L Wasser hergestellt. Wie groß ist der pH-Wert dieser Lösung?

Lösung

Die Dissoziation von HCl in Wasser lautet:

HCl + H2O → H3O+ + Cl-

Daraus ergibt sich, dass die Konzentration von H3O+ 0,10 mol/L beträgt. Der pH-Wert der Lösung ist somit: pH = -log(0,10) = 1.

3. Fragestellung

Ein Schüler hat 1 g Zink (Zn) in 100 ml Salzsäure (HCl) gelöst. Wie groß ist die Masse an Wasserstoffgas (H2) in Litern (STP), das bei der Reaktion entsteht?

Lösung

Die chemische Reaktionsgleichung für die Reaktion von Zink mit Salzsäure lautet:

Zn + 2 HCl → ZnCl2 + H2

Daraus ergibt sich, dass die molare Masse von Zink 65,38 g/mol und die molare Masse von Salzsäure 36,46 g/mol beträgt. Die Reaktionsgleichung zeigt, dass 1 mol Zink 1 mol H2 produziert.

  Stochastik Aufgaben Mit Lösungen Klasse 9

Die molare Masse von Zink beträgt 1 g/65,38 g/mol = 0,015 mol. Daher wird auch 0,015 mol H2 produziert.

1 mol H2 hat bei Standardbedingungen (0 °C, 1 atm) ein Volumen von 22,4 L. Daher beträgt das Volumen des produzierten H2: 0,015 mol x 22,4 L/mol = 0,34 L.


Mit diesen Schulaufgaben haben Sie sich auf die Chemieprüfung der 9. Klasse an Realschulen in Bayern vorbereitet. Wir hoffen, dass Ihnen diese Übungen geholfen haben, Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu verbessern und Ihnen das Verständnis von Chemie erleichtert haben.

  1. Berechnung des pH-Werts der Lösung von Natriumhydroxid (NaOH)
  2. Berechnung des pH-Werts der Lösung von Salzsäure (HCl)
  3. Berechnung des Volumens von Wasserstoffgas (H2), das bei der Reaktion von Zink (Zn) mit Salzsäure (HCl) produziert wird.

Wir hoffen, dass Sie diese Schulaufgaben erfolgreich gelöst haben und wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrer Chemieprüfung!